Dällenbach Kari uf Bsuech ds Schwarzenburg

Ein Freilichttheater von Markus Keller
Regie Reto Lang

 

Die Bühne Schwarzenburg spielt diesen Sommer zusammen mit der Musikgesellschaft Harmonie Schwarzenburg im Freilichttheater Than

 

Dällebach Kari

uf Bsuech ds Schwarzeburg

 

Zum Stück:

An einem Sommertag im Jahre 1930 fährt der Coiffeur Meister Kari Dällebach mit dem Zug nach Schwarzenburg. Das weitherum bekannte Stadtberner Original will einen Trauerbesuch in der Villa Binggeli abstatten. Der neugewählte Direktor der Mineralquellen Riedstern AG, Johann Binggeli, verunfallte bei der Besichtigung der Baustelle für die zukünftige Fabrik. Er war mit Karis einziger und grosser Liebe, Annemarie, verheiratet. 

Kari lernte die Studentin dreissig Jahre vorher an einer Tanzveranstaltung kennen. Es war für ihn wie ein Wunder, dass sich die junge und ziemlich emanzipierte Frau, trotz seiner Hasenscharte, in ihn verliebte. Nach dem tragischen Auseinanderbrechen ihrer Beziehung beendet Annemarie ihr Studium in der Biologie und doktorierte.

 

Nun steht Kari vor der Villa und damit vor der ersten Wiederbegegnung mit Annemarie. Doch der anfängliche Mut verschwindet und Kari beschliesst wieder nach Bern zurückzufahren. Um die Wartezeit zu verkürzen begibt er sich ins Restaurant zur Post. Dort trifft er auf ein paar Musikanten der Harmonie Schwarzenburg, die sich nach der Probe ein Bier gönnen. Kari wird erkannt und muss seine Rolle als Spassvogel spielen, obschon er lieber in Ruhe gelassen werden möchte, denn die Erinnerungen überwältigen ihn und er lässt seine Vergangenheit und damit die unglückliche Liebesgeschichte geistig Revue passieren.

 

Das Stück zeigt nebst dem bekannten Bild von Kari eine völlig andere Annemarie: Eine Tochter aus gutem Hause, welche im Studentinnen Verein ist, sich für die Rechte der Frau einsetzt und ihren selbstbestimmtenWeg gehen will.

 

 

Die perfekte Sommerunterhaltung mit angemessenen Eintrittspreisen!

 

Klein, aber fein und Familienfreundlich.