Frau Müller muss weg

von Lutz Hübner
Regie: Dominique Saner
Berndeutsche Übersetzung: Laurenz Suter

12. Juli – 17. August 2019

Zum Stück

Als das Zeugnis naht und der Übertritt einiger Kinder gefährdet ist, nehmen die besorgten Eltern die Sache selbst in die Hand. Für sie ist längst klar, dass die Klassenlehrerin Frau Müller die Schuld an der Misere trägt. Am Elterngespräch, das während den Vorbereitungen für das Sommerfest geführt wird, ist man sich einig: Frau Müller muss weg.

Der Autor

Lutz Hübner, geboren 1964 in Saarbrücken, war nach seiner Schauspielausbildung mit Engagements als Schauspieler und Regisseur unterwegs. Seit 1996 arbeitet Lutz Hübner als freier Autor und Regisseur. Er ist einer der meistgespielten Dramatiker der Gegenwart auf deutschen Bühnen. Inzwischen hat er etwa 40 Stücke verfasst, häufig in Zusammenarbeit mit seiner Frau, der Autorin Sarah Nemitz. Er lebt in Berlin.

Der Regisseur

Dominique Saner, ausgebildet an der Scuola Teatro Dimitri und bei Philip Gaulier in London arbeitet als freier Regisseur mit Profigruppen und im Amateurbereich. Für das Theater Schwarzenburg hat er bereits den «Prozess» in der Klosterruine Rüeggisberg inszeniert, den «Herkules und der Stall des Augias» von F. Dürrenmatt und die «Auberge St. Jacques». 

Weitere Produktionen in letzter Zeit waren «eine etwas sonderbare Dame» der Theater Galerie Pieterlen, «Moby Dick» und «Blöffers Hochzyt» des Theater Vorort Bern und Regiearbeiten mit der «Compagnie Nicole et Martin» (Nomination Schweizer Kleinkunstpreis 2019). Er lebt in Bern. 

» Weitere Infos finden Sie auf unserem Flyer!